TC Schenkenzell
 

Neuigkeiten


Zurück zur Übersicht

31.05.2022

TC Wittelbach gegen TC Schenkenzell

Am Sonntag spielten unsere Herren in Wittelbach. Die Stimmung am Treffpunkt war hinsichtlich der zur Verfügung stehenden Plätze etwas gedämpft, doch um 09:30 Uhr starteten F. Obermüller und S. Leontiew ihr Einzel.
F. Obermüller hatte die Mannschaft schon vor dem Spiel auf einen Sieg eingeschworen und ging mit bestem Beispiel voran. Mit 6:2 6:2 holte Obermüller den ersten Punkt des Tages. S. Leontiew spielte im ersten Satz auch sehr souverän, doch musste sich im zweiten Satz einem mentalen Schwächeanfall geschlagen geben. Im Matchtiebreak konnte er das Spiel dann aber mit 6:1 4:6 10:5 gewinnen.
Als nächstes spielten P. Groß und M. Thau. P. Groß ging mit einer fast schon stoischen Entschlossenheit auf den Platz und zeigte eine unglaublich disziplinierte Leistung. Groß machte selbst kaum Fehler und zwang seinem Gegner sein Spiel auf, welcher sich nicht zu wehren wusste. Mit 6:0 6:0 ging auch das dritte Match an den TC Schenkenzell. M. Thau spielte im ersten Satz auch sehr souverän und gewann diesen mit 6:1. Nach der Satzpause kam Thaus Gegner allerdings besser in den Schlag und kämpfte sich in Match zurück. Unsere Nummer Eins ließ sich aber nicht aus der Ruhe bringen und gewann auch den zweiten Satz mit 6:4. N. Leontiew konnte jetzt mit seinem Einzel den Sieg markieren, doch diesem Druck schien er nicht gewachsen zu sein. Im ersten Satz tat Leontiew sich sehr schwer und lag zwischenzeitlich 4:5 zurück. Doch Leontiew änderte die Taktik und gewann den ersten Satz noch mit 7:5. Mit dem geändertem Matchplan gewann er auch den zweiten Satz 6:2 und dem TC Schenkenzell war der Auswärtssieg sicher.
Im letzten Einzel musste unser Marathonmann R. Heinzmann ran. Bei mittlerweile doch warmen Temperaturen vermied Heinzmann allerdings den üblichen Satzverlust und gewann 6:4 6:1. Wie schon im ersten Spiel der Saison, konnte der TC Schenkenzell alle Einzel für sich entscheiden. Im Doppel siegten Obermüller/S. Leontiew für die Zuschauer etwas überraschend mit 6:2 6:3. Beide Schenkenzeller waren mit ihrer Leistung hörbar unzufrieden. Groß/ von Zeppelin hingegen versprühten auf dem Platz eine großartige positive Energie und gewannen auch mit 6:2 6:3. Damit machten sie den Punktverlust im letzten Spiel wieder gut.
Traurigerweise mussten Thau/Leontiew nach einem sehr guten ersten Satz leider aufgeben. Damit gewinnt der TC Schenkenzell in Wittelbach und macht große Schritte in Richtung Aufstieg.



Zurück zur Übersicht